Nicht nach Wunsch gelaufen

So habe ich mir die Teilnahme an der Alpinen Skiweltmeisterschaft nicht vorgestellt. Die Chance, im Super-G dabei zu sein hatte ich zwar, sie ist aber nicht zu meinen Gunsten ausgegangen. An dieser Stelle möchte ich meinen Mannschaftskollegen alles Gute und viel Erfolg für die noch ausstehenden Titelkämpfen wünschen.

Ich habe meine Konzentration unterdessen schon voll auf die kommenden Weltcuprennen gelegt. Bislang bin ich meiner guten Form, die ich zweifelsfrei aus der vergangenen Saison mitgenommen habe, eher hinterher gefahren. Meine Leistungen zu Saisonbeginn und auch in den Trainings stimmen mich durchaus positiv. Ich war immer wieder schnell, kleine Fehler verhinderten jedoch stets eine TOP Platzierung. Die Konstanz, Spitzenleistungen auch ins Rennen zu bringen, fehlte bis dato also noch.

Darauf werde ich während der kommenden Wochen und für die noch verbleibenden Rennen meinen Fokus legen. Vor allem die rennfreie zweite WM Woche will ich nützen, um konzentriert zu trainieren, um dann wie schon zu Saisonbeginn in Beaver Creek fehlerfrei im Ziel abschwingen zu können.

Heute will ich mich aber auch bei euch allen für die viele Motivation und den großen Zuspruch, bedanken den ich im Laufe dieser Saison schon von euch erhalten habe.

%d Bloggern gefällt das: